Referenzen

Relaunch Umweltatlas Berlin

2019 - 2021 Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Der Berliner Umweltatlas bietet nicht nur einen zentralen Zugang, sondern auch eine sehr umfangreiche Sammlung an Umweltinformationen. Er enthält vielfältige Themen (z.B. zum Klimawandel, zu Bodengesellschaften sowie zu Flora und Fauna), aus unterschiedlichen Jahren, in unterschiedlichen Darstellungsformaten (Text, Karte, Grafik, Tabelle, Audio, Video).

Mit dem vorliegenden Projekt soll der bestehende Online-Auftritt des Umweltatlas Berlin durch einen Relaunch in Struktur, Übersichtlichkeit und Navigationsverhalten verbessert werden. Ein weiteres Ziel ist die verbesserte Navigation zum Geoportal Berlin sowie beim Wechsel zwischen den Text- und Karteninformationen. Zeitgleich soll die Daten-Migration zum ContentManagementSystem Imperia erfolgen.

DELPHI IMM ist mit der Umsetzung des Projektes betraut, vom Entwurf des Designs & der Nutzerführung, über die technische Realisierung und der Qualitätsprüfung. Beim Design sind den Styleguide-Vorgaben von Berlin.de und bei der technischen Umsetzung den Möglichkeiten des zu verwendenden CMS Imperia Rechnung zu tragen.

Cisterscapes

2019 - 2020 Landkreis Bamberg

2019 startete das  transnationale LEADER-Kooperationsprojekt mit 18 Klosterlandschaften in sechs europäischen Ländern. Der Landkreis Bamberg als Träger und transnationaler Koordinator möchte im Verbund mit den Projektpartnern das „Europäische Kulturerbe-Siegel“ (EKS) für zisterziensische Klosterlandschaften beantragen.

DELPHI IMM ist innerhalb des Projektes mit der Entwicklung eines Erfassungsportals für die Zisterzienserlandschaften betraut. Dabei werden die folgenden Funktionalitäten berücksichtigt: Übernahme des Grundkonzepts der Anwendung, Mehrsprachigkeit, Überarbeitung der Datenbank, Rollen / Rechte-System, Responsivität, Aufnahme von Geometrien, Import / Export-Schnittstelle, Layout-Anpassung. Neben der Entwicklung gehören Schulungen, Hosting und der Support zu den Aufgaben von DELPHI.

Zur Webanwendung

CATENA

2017 - 2020 Forschungsprojekt BMBF

Zentralasien ist eine der tektonisch aktivsten Regionen der Welt und wird von zwei großen Klimasystemen beeinflusst: Die Westwindzone und der Monsun. CaTeNA (Climatic and Tectonic Natural Hazards in Central Asia) untersucht die beiden größten Naturgefahren, die sich aus diesen Bedingungen ergeben: Erdbeben und Massenbewegungen. Ziel ist es, die zugrunde liegenden Prozesse und auslösenden Faktoren besser zu verstehen und die daraus resultierenden Risiken besser abzuschätzen.

DELPHI hat im Projekt Catena die Aufgabe die Ergebnisse der Daten vorzubereiten und bereitzustellen. Dazu wird ein existierendes Web-Geo-CMS angepasst. Die Herausforderung besteht in der Automatisierung von geologischen, metereologischen und Satellitenbilddaten und der darauf aufbauenden dynamischen Visualisierung von Veränderungen über die Zeit.

EMRA

2017 - 2020 Julius-Kühn Institut

Das Verbundprojekt EMRA (Extremwettermonitoring und Risikoabschätzungssystem zur Bereitstellung von Entscheidungshilfen im Extremwettermanagement der Landwirtschaft) soll aktuelle und erwartete Risiken von extremen Wetterereignissen systematischer erfassen und bewerten. Über eine Onlineplattform und eine Anwendung für Mobilgeräte können sich Betriebe an einem Monitoring beteiligen. Die Aufgabe der DELPHI IMM ist die Entwicklung des Webportals mit einer Karte für die Gebietsauswahl, die Visualisierung der Wetterdaten in umfangreichen Diagrammen und die Entwicklung eines Kommunikationstools.

Zur Projektseite

Retreat

2019 - 2020 Institut für Geographie, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg

Im Rahmen des Projektes Retreat übernimmt die DELPHI IMM den Aufbau eines Gletscherportals für die interaktive Visualisierung von Gletscherbewegungen. Die Gletscherbewegungen werden aus Sentinel-1 Satellitendaten und anderen gletscherbezogenen Geodaten, wie Monats- und Jahresmosaike, abgeleitet. Das Gletscherportal ermöglicht die Funktionalitäten der Suchen, Analyse und Visualisierung von Gletscherdaten. Voraussetzungen der Implementierung sind OGC Konformität, Open Source Software und WMS-Unterstützung.

Zur Webanwendung

Landesamt für Umwelt Brandenburg

2018 Fernerkundung

Im Auftrag des LfU Brandenburg demonstriert DELPHI IMM die Möglichkeiten der Nutzung von COPERNICUS-Daten im Themenfeld Wasser. In vier Themenbereichen werden die Potentiale der Auswertung von Sentinel-1 Daten (SAR) analysiert:

  1. Monitoring von Flusseis zur frühzeitigen Erkennung von Eisstau
  2. Detektion von Überflutungsflächen nach Starkregenereignissen
  3. Erkennung von Flusshochwasser und Berechnung des Polderfüllstands
  4. Bestimmung der Gewässergüte durch die Berechnung der Chlorophyll a-Konzentration

Nutzung von Copernicus für Fragen des Umweltbereichs

Geologische Wand in Berlin

2018 Grün Berlin GmbH

Im Volkspark Pankow-Blankenfelde befindet sich die Geologische Wand, eine im Jahre 1896 von Eduard Zache, einem Lehrer und Geologen, fertiggestellte Zusammenstellung von 123 Gesteinen aus allen Teilen Deutschlands, die auf 30m Länge einen geologischen Schnitt durch die Erdgeschichte Mitteleuropas widerspiegeln.

DELPHI IMM erhielt von der Grün Berlin GmbH den Auftrag, eine Webanwendung zu erstellen, die es den interessierten Bürgern ermöglicht, Informationen zu jedem in der Wand befindlichen Gestein zu erhalten, ohne dazu zwingend vor Ort zu sein. So lassen sich zum Beispiel Erkenntnisse über das Alter, die Herkunft oder die (frühere) Verwendung gewinnen.

Hier geht's zur Webanwendung

Energiedatenbank Brandenburg

2016-2019 Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB)

Die WFBB ist Trägerin der EnergieSpar-Agentur des Landes Brandenburg. Sie benötigt für das Monitoring ihrer Energiestrategie eine Datenbanklösung, um u.a. eine Vergleichbarkeit der kommunal unterschiedlichen Energiedaten zu ermöglichen. DELPHI IMM setzte hierfür eine Energiedatenbank um, mit der die WFBB eigenständig aktuelle Energiedaten importieren, gemeindescharf berechnen und exportieren kann. Per Knopfdruck lassen sich Energiesteckbriefe für den Versand an die Gemeinden erstellen. Als Software-Komponenten werden TYPO3 und MySQL eingesetzt.

Weitere Informationen

Energieatlas Rheinland-Pfalz

2015 - 2019 Energieagentur Rheinland-Pfalz

Mit der Umsetzung des Energieatlas' von Rheinland-Pfalz steht ein modernes und dynamisches Webportal zur Information über die Energiewende zur Verfügung. Das Portal bietet eine Fülle an Informationen über Erneuerbare Energien im Hinblick auf Strom und Wärme, von der Erzeugung, Einspeisung bis zum Verbrauch. Herausragende kommunale oder private Projekte sowie die wichtigsten Energie-Eckdaten werden in dynamisch generierten Steckbriefen anschaulich dokumentiert. Die FH Potsdam, Fachbereich Design hat das Design und die Usability konzipiert.

Zur Webanwendung

Landesvermessungsamt Brandenburg

2010 - 2019  Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB)

Die LGB stellt den zentralen Geodienstleister für Geoinformationen des Landes Brandenburg dar. Zu den Aufgaben zählt auch der Aufbau der Geodateninfrastruktur Brandenburg. Für diese zentrale Rolle wurden durch DELPHI IMM verschiedene Komponenten für das LGB entwickelt oder angepasst. Dazu gehören der Metadaten-Editor Promis-Online und das Geoportal Brandenburg für die Suche nach Metadaten und die Darstellung der Dienste.

Zur Webanwendung

Digitaler Entscheidertisch

2015-2017 Forschungsprojekt DLR

DIGENTI wurde im Rahmen von INNOspace des DLR als Kooperationsprojekt mit FH Potsdam, Universität Potsdam, Infoterra GmbH sowie Airbus Defence & Space durchgeführt. Dabei geht es um die Entwicklung eines neuartigen, digitalen Entscheidertisches für das Management von Naturgefahren. Auf dem interaktiven Tisch »Multi-Touch-Tabletop« werden zur Simulation möglicher Naturkatastrophen wie Hangrutschungen oder Überschwemmungen auf Basis der Radardaten Terra-SAR-X- und TanDEM-X-Satellitendaten verarbeitet und mit weiteren raumbezogenen Informationen und Social Media- Daten verknüpft.

Weitere Informationen

Fotos: FH Potsdam

Spatial Data Network Hanoi

2015-2017 Forschungsprojekt GIZ

Mit dem Forschungsprojekt "Spatial Data Network Hanoi - Vietnam" unterstützt DELPHI IMM die Behörden in Vietnam beim Austausch von Geoinformationen durch die Implementierung einer Geodateninfrastruktur. Die Software-Komponenten, wie die Datensuche, die Anzeige der Ergebnisliste sowie die Visualisierung der Geoinformationen in einer Kartenanwendung werden an vietnamesische Anforderungen angepasst. Die Darstellung der Geoinformationen basiert auf standardisierten Geodiensten, wie WebMappingService (WMS) und WebFeatureService (WFS).

Weitere Informationen

Kooperationsplattform geobee

2012-2015 Forschungsprojekt BLE

Das Projekt geobee bringt erstmals die unterschiedlichen Akteure zum Schutz von Bienen in der Landschaft zusammen: Imker, Landwirte und Naturschützer. Mit der Umsetzung der Kooperationsplattform geobee werden flächenbezogene Informationen zur Verteilung der Bienenvölker, zu Trachtpflanzen, Faulbrutgebieten, uvm. in dynamischen Kartenanwendungen dargestellt. Landwirte können bevorstehende Aktionen in der Landwirtschaft über das System an die betroffenen Imker mitteilen. Das Julius Kühn-Institut hat die fachlichen Aspekte konzipiert.

Zur Webanwendung

Satellitenfernerkundungsverfahren und -modelle

2011-2013 Landesbetrieb Forst Brandenburg

In Zusammenarbeit mit dem Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde hat die DELPHI IMM ein Verfahren entwickelt, mit Hilfe von Satellitenbilddaten, Klimadaten und Standortdaten (Boden, Baumarten) den Zuwachs des Holzes über die Zeit berechnen zu können.

Zur Projektseite

Real Time Monitoring of Urban Transport in Hanoi

2012-2015 Forschungsprojekt BMBF

Das REMON-Projekt befasst sich mit der Verkehrs- und Stadtentwicklung Hanois. Die Grundidee des Projekts ist das Erfassen von Verkehrszuständen in Echtzeit sowie die Gewinnung von kurzfristigen und langfristigen  Verkehrsdaten. DELPHI IMM hat dabei ein Verfahren zur semi-automatischen Klassifikation der Landbedeckung auf Basis von Satellitenbildern entwickelt.

Weitere Informationen

Webbasierte Verbreitungsdatenbank

2013 Julius-Kühn Institut

Darstellung der Verbreitung von Schadorganismen in Deutschland. Erfasst sind nur Schadorganismen, die für pflanzengesundheitliche Regelungen relevant sind.

Zur Webanwendung

Geoportal EduGIS Brandenburg

2012-2015 Forschungsprojekt BMBF

Webanwendung zur Suche und Visualisierung von Schul- und Kitaeinrichtungen in Brandenburg

Zur Webanwendung

Dienstekonzept Aktualisierung harmonisierter Landbedeckungsdaten

2009 - 2012 Forschungsprojekt DLR

Nationales Schnittstellenprojekt zu den europäischen Aktivitäten innerhalb Copernicus (ehemals GMES) zur optimierten Integration fernerkundungsgestützter Aktualisierungsverfahren in bestehende Fachprozesse und Unterstützung von Fachinventaren aus den Bereichen Landwirtschaft und Naturschutz.

 

WAtSon Web-Atlas-Schadorganismen

2009-2010 Julius-Kühn Institut

Meldung von Ambrosia-Funden und Darstellung der Verbreitung von Ambrosia artemisiifolia in einer Deutschlandkarte.

Zur Webanwendung