Laufende Projekte

Stolpersteine

In Kooperation mit der Schutzgemeinschaft Alt Bamberg e.V. und in Anlehnung an deren bereits existierenden Internetauftritt erstellt DELPHI IMM eine eigenständige Website für die „Stolpersteine“ Bambergs. Mit dieser Website wird die bereits existierende Darstellung denkmalgeschützter Gebäude im Weltkulturerbe Bamberg über die gepflegten „Stolpersteine“ um die jüdische Dimension der Bamberger Geschichte und die bisher fehlenden Aspekte jüdischen Lebens über die Erfassung der einstigen jüdischen Wohn- und Geschäftshäuser und die Biographien ihrer damaligen jüdischen Bewohner und Besitzer erweitert und deren gesellschaftliche Stellung, ebenso wie die Vielfalt jüdischen Lebens in Bamberg verdeutlicht. 170 „Stolpersteine“ hat die Willy-Aron-Gesellschaft bislang in Bamberg verlegen lassen, 158 davon erinnern an Bamberger Juden. Die Website mit einer interaktiven Karte wird in TYPO3 entwickelt. Die Umsetzung erfolgt Responsive, so dass auch auf Handys und allen anderen Endgeräten problemlos zugegriffen werden kann.

2020 – 2021


KomBiReK

KomBiReK, kurz für „Kommunale Treibhausgas-Bilanzierung und regionale Klimaschutzportale in Rheinland-Pfalz“, ist ein Verbundprojekt der Energieagentur Rheinland-Pfalz mit der Universität Landau und wird über den Europäischen Fond für Regionale Entwicklung (EFRE) und vom Land Rheinland-Pfalz gefördert. Ein Baustein des Projektes beschäftigt sich mit dem Aufbau von Regionalen Klimaschutzportalen (als Teil der Universität Landau), mit dem Klimaschutzmanager unterstützt und die Bevölkerung beteiligt werden soll. DELPHI IMM entwickelt in diesem Projekt die Regionalen Klimaschutzportale mit den Vorgaben eines modularen Aufbaus und der intuitiven Bedienung. Inhalte der Portale sind u.a. Bilanzdaten, Potenziale, Zeitpläne und Beteiligungsplattformen. Das Whitelabel der Regionalen Klimaschutzportale wird zunächst in einer Pilotregion erprobt. Technisch umgesetzt wird das Whitelabel mit TYPO3 und MySQL .

2020 – 2022


Energieatlas Rheinland-Pfalz – Phase 3

Im Dezember 2015 veröffentlichte die Energieagentur den Energieatlas Rheinland-Pfalz als geographisches Informationsportal zur Beschreibung der Energiewende im Land. In der aktuellen Phase 3 wird dieses Online-Angebot weiter aktualisiert, optimiert und im Datenbereich ausgebaut. Zu den neuen Themen gehören die Solarpotenziale sowie die Daten der Wertschöpfung. Der Nutzerfreundlichkeit und dem zeitgemäßen Design kommt wie auch bisher ein hoher Stellenwert zu. Zur besseren User Experience werden die bisherigen Informationsangebote um das Format des Storytellings ergänzt. Die Webanwendung wird mit TYPO3 umgesetzt. In dieser Phase führt DELPHI IMM eine Migration auf TYPO3 Version 10 durch.

2020 – 2022

Zur Webanwendung


Energiedatenbank Brandenburg – Phase 3

Die Energiedatenbank Brandenburg ist ein Projekt der Energieagentur des Landes Brandenburg (WFBB), das die Abfrage gemeindescharfer Energiedaten ermöglicht und automatisiert Energiesteckbriefe für die Kommunen erstellt. Damit umfasst die Energiedatenbank den gesamten Prozess des Datenimports, der Datenverarbeitung, des Datenexports bis hin zu vordefinierten Reports wie dem Energiesteckbrief. In der aktuellen Phase 3 wird die Energiedatenbank technisch um weitere energierelevante Daten, wie dem Gebäudebestand, Daten zum Emissionshandel oder zum Klimawandel, ergänzt und in den Funktionalitäten optimiert.

2020 – 2023


COP4EE-2

Die Produkte und Dienstleistungen des Forschungsvorhabens „Copernicus für Erneuerbare Energien (Cop4EE)“ sollen in diesem Nachfolgerprojekt erweitert werden. Neben den bisherigen aktuellen Satellitendaten und deren Auswertung im Hinblick auf die Erneuerbaren Energiearten stehen jetzt die Möglichkeiten zur Szenariendefinition (Ziele für Erneuerbare Energien) und „on the fly“ Berechnungen im Mittelpunkt. Zudem soll das Projekt den neuen politischen Rahmenbedingungen, bei denen CO4EE-Produkte eine bedeutende Rolle einnehmen können, gerecht werden, wie z.B. das „Volksbegehren Artenschutz“ in Bayern.

DELPHI übernimmt auch in diesem Projekt die Projektkoordination und ist für die Automatisierung der Erfassung der Kurzumtriebsplantagen (KUP) und Forstflächen hauptverantwortlich. Im Hinblick auf eine zukünftige kontinuierliche Operationalität werden in diesem Vorhaben hauptsächlich Daten der Sensoren Sentinel-1 und Sentinel-2 einbezogen.

2019 – 2021


SINUM

Ziel des Projekts  Systemische und innovative Ansätze der Umweltberichterstattung (SINUM) für das Umweltbundesamt ist es, die systemischen Zusammenhänge auf der UBA-Webseite zu erkennen und anwenderfreundlich zu visualisieren. Dabei muss zwischen verschiedenen Zielgruppen und deren Anforderungen an die Umweltberichterstattung unterschieden werden. Die Bearbeitung der insgesamt 6 Arbeitspakete wird nach iterativer agiler Methodik vollzogen werden. Damit wird sichergestellt, dass eine intensive Einbeziehung von Nutzern erfolgen kann und damit die Anwenderfreundlichkeit im Vordergrund stehen kann.

2018 – 2021

Weitere Informationen


hin&weg: Softwareentwicklung für die Analyse und Visualisierung von Wanderungsdaten

Das Leibnitz-Institut für Länderkunde in Leipzig hat die DELPHI IMM beauftragt, eine rechnergestützte native Analyse- und Visualisierungsapplikation, die von verschiedenen öffentlichen Stellen (Statistische Ämter, Planungsstellen) deutscher Städte eingesetzt werden kann, zu schaffen.
Damit können dann beispielsweise die Bevölkerungsentwicklung innerhalb von Stadtbezirken oder Umzüge aus bzw. in die umliegenden Gemeinden ausgewertet und grafisch dargestellt werden, um in der Stadtplanung berücksichtigt zu werden.

2018 – 2021

Weitere Informationen