FernerkundungPraktikum

Schülerpraktikum im Bereich Fernerkundung

Linnea M. besucht die 9. Klasse der Leonardo-da-Vinci Gesamtschule in Potsdam. Sie absolvierte im März und April 2022 ein zweiwöchiges Schülerpraktikum bei der DELPHI IMM GmbH. Als Astronomie-Fan gilt ihr besonderes Interesse der Fernerkundung. Sie untersuchte unter Anderem den Bauprozess der TESLA Gigafactory Berlin-Brandenburg mittels Satellitenaufnahmen. Hier ist ihr Praktikumsbericht:

An meinem ersten Tag bei der DELPHI IMM GmbH habe ich mir das Retreat Portal angesehen. In diesem Portal kann man sehen, wieviel Eis die Gletscher durch den Klimawandel verlieren. DELPHI IMM hat bei diesem Projekt mitgewirkt.

Ich habe mir dann noch das Sentinel Playground Portal angesehen. In diesem Portal kann man zwischen verschiedenen Satelliten und auch zwischen den Ansichten, zum Beispiel in die Infrarotansicht, wechseln. Außerdem kann man das Datum auswählen und den maximal tolerierten Wolkenanteil. Da mir das Portal gut gefallen hat und ich gut damit klar kam, habe ich dann damit weiter gearbeitet.

In dem Portal habe ich mir die Tesla Gigafactory in Grünheide, Brandenburg, genauer angesehen. Die Satellitenbilder habe ich mir von dem Satellit Sentinel-2 L1C unter der Ansicht Agriculture/ Landwirtschaft herausgesucht. Die Entstehung der Tesla Autofabrik konnte man gut auf den Satellitenbildern erkennen. Ich habe dann von jeder erkennbaren Veränderung auf dem Satellitenbild einen Screenshot gemacht und das Bild in eine Tabelle eingefügt. Außerdem habe ich zu jeder Satellitenaufnahme das Aufnahmedatum aufgeschrieben und die Veränderung der Baustelle in einem kurzen Satz beschrieben.

Nach dem Heraussuchen der Satellitenbilder habe ich dann noch ein kleines Video aus den Bildern erstellt, in dem man die Veränderung der Baustelle sieht:

Zeitraffer des Baus der TESLA Gigafactory in Grünheide, Brandenburg

Danach habe ich die bebaute Fläche anhand der einzelnen Satellitenbilder abgeschätzt. Ich hatte dann die Flächeninhalte der einzelnen Gebäude. Diese Flächeninhalte zeigten aber nur den Flächeninhalt der Gebäude auf dem Bild und nicht den Flächeninhalt in der Realität. Also musste ich die Flächeninhalte mit dem Umrechnungsfaktor (bei mir: 1 cm im Bild entspricht ungefähr 470 Metern in der Realität) umrechnen. Den Umrechnungsfaktor habe ich mit Hilfe des Vermessungswerkzeuges im Geoportal Brandenburg bestimmt. Dann hatte ich die realen Flächeninhalte der Gebäudedachflächen. Unten sieht man die Entwicklung der Gebäudedachflächen über die Zeit des Bauverlaufs:

Mein Fazit vom Praktikums hier bei der DELPHI IMM GmbH ist, das ich hier viel Neues aus den Bereichen Satellitenbilder und dem Umgang mit Daten kennengelernt habe.

Ich fand gut, dass ich mit entscheiden durfte, was ich gerne in meinem Praktikum machen möchte und meine Ideen einbringen konnte. Außerdem habe ich die DELPHI IMM GmbH näher kennengelernt und weiß jetzt was es für verschiedene Aufgabenbereiche hier gibt. Ich hatte eine sehr schöne Zeit hier bei der DELPHI IMM GmbH. Vielen Dank!